Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web251/html/bildung/wp-settings.php on line 520

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web251/html/bildung/wp-settings.php on line 535

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web251/html/bildung/wp-settings.php on line 542

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web251/html/bildung/wp-settings.php on line 578

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /var/www/web251/html/bildung/wp-settings.php on line 18
Bildung » Stellenangebote – auf die richtige Bewerbung kommt es an!
Bildung
Alles über Bildung

Sich richtig auf Stellenangebote zu bewerben ist gar nicht so einfach. Im Internet gibt es daher etliche Webseiten auf denen man Informationen und kostenlose Downloads für Lebensläufe und Anschreiben erhält. Wenn man sich auf Stellenangebote bewirbt, ist es vor allem Wichtig, dass man bei der Bewerbung mit Bedacht vorgeht. Am besten, man verfasst auch für jedes Angebot ein passend zugeschnittenes Anschreiben, das erklärt, warum man sich für diese Stelle bewirbt. Das Anschreiben ist, neben dem Deckblatt mit dem Foto, das erste was der vielleicht zukünftige Arbeitgeber zu sehen bekommt. Anhand dieser beiden Seiten sollte er ein ungefähres Bild von dem Bewerber erhalten. Wie wir alle wissen, entscheidet der erste Eindruck, ob der Arbeitgeber neugierig genug ist, sich weitergehend mit dieser Bewerbung zu befassen. Hat man ein gutes Anschreiben verfasst, kann dies auch so manches Defizit im z.B. im Zeugnis wettmachen. Daran sollte man immer denken. Auch beim Foto sollte man nicht sparen. Automatenfotos sehen auch immer dementsprechend aus. Besser die Fotos von einem Fotografen anfertigen lassen. Für junge Menschen gilt auch – Gesichts-Piercings sind zwar „in“, aber wenn man sich nicht gerade für einen sehr kreativen Beruf bewirbt, sollten sie zumindest für das Foto entfernt werden.

Beim Verfassen des Lebenslaufs sollte man darauf achten, dass er lückenlos ist, sonst werden am Ende nur die Lücken für den Arbeitgeber interessant. Sind Lücken wegen Arbeitslosigkeit nicht zu vermeiden, sollte man stattdessen anbringen, was man in dieser Zeit gemacht hat – z.B. Weiterbildungen, Seminare etc. Weiter gehören Schulzeugnisse, Arbeitszeugnisse und eventuell Zertifikate zum Bewerbungsschreiben. Zuletzt werden noch die Referenzen, wenn vorhanden, beigefügt und alles in eine Bewerbungsmappe gegeben.

Leave a Reply